• Preis
  • Rahmen-Größe
    • 6
    • 7
    • 6
    • 7
    • 7
    • 7
    • 6
    • 6
    • 7
    • 6
    • 6
    • 6
    • 6

Bilderrahmen Passepartouts

Das schlichte Gestaltungswunder

Du möchtest deine schönsten Fotos, ein tolles Poster, ein abstraktes Kunstwerk oder eine witzige Zeichnung mehr zur Geltung bringen? Die passenden Bilderrahmen oder Bilderrahmen-Sets hast du bereits vorliegen, aber etwas fehlt noch? - Wie wäre es mit einem Passepartout?! Deiner Wandgestaltung verleihst du mit der Bildumrahmung aus leichten Karton den letzten Feinschliff. Passepartouts haben mehrere Funktionen: zum einen dienen sie zum Schutz der Bilder, zum anderen sind sie ein wirksames Gestaltungselement in der Fotografie und Kunst.

Passepartout als Schutz

Direkt unter der Glasscheibe des Bilderrahmens befindet sich der leichte Karton und schützt das darunterliegende Bild vor Ausdünstungen aus dem Rahmenholz sowie vor Außeneinflüsse. Ohne Passepartout können störende Flecken auf den Bildern entstehen, die für eine abnehmende Bildwirkung sorgen. Bei einer hohen Luftfeuchtigkeit saugt das (Foto-)Papier das Wasser aus der Umgebung auf, das aufgenommene Wasser kann schwer wieder aus dem Papier entrinnen. Um die Farben und Lebensdauer der geliebten Bilder zu verlängern empfiehlt sich ein Passepartout als Schutz. Dieses sollte säurefrei, altersbeständig und farbecht sein, um den Schutz des Bildes zu gewährleisten.

Passepartout als Gestaltungsmittel

Für ein harmonisches Zusammenspiel zwischen dem Bild und dem Bilderrahmen sorgt das Gestaltungswunder Passepartout, indem es dem Bild mehr Raum gibt und die Aufmerksamkeit des Betrachters gezielt von der Umgebung auf das Motiv lenkt. Klassische Passepartouts sind meist in Weiß oder Creme gehalten. Die Farbe des Passepartouts sollte mit Bedacht ausgewählt werden. Dies hat auch einen Grund: die Farbwahl des Passepartouts hat eine bedeutende Auswirkung auf das Bildergebnis. Durch helle Farbtöne tritt das Motiv mehr in den Fokus des Betrachters, dunkle Farbtöne erreichen eher das Gegenteil und lassen das Bild in den Hintergrund treten, regen aber den Betrachter dazu an sich mit dem Bild länger auseinanderzusetzen. Des Weiteren ist die Farbwahl des Passepartouts auch abhängig von der Farbgebung des Motivs. Bei einer warmen Farbgebung kann ein warmes Passepartout die (warmen) Farben noch mehr betonen. Ebenso wird bei einer kühlen Farbgebung durch ein kühles Passepartout die (kühlen) Farben verstärkt. Mutige können auch zu bunten Farben greifen, um ihrer Bilderwand mehr Leben zu verleihen.

Kleine Bilder ganz groß

Wer kennt das nicht? Im letzten Sommerurlaub hast du eine alte Vintage-Postkarte im kleinen Tante-Emmaladen entdeckt. Zuhause angekommen willst du das Urlaubsfeeling gerne aufrechterhalten, in den schönen Erinnerungen schwelgen. An der Wand wirkt die Postkarte jedoch im Vergleich zu den anderen, größeren Bildern nicht. Was tun? Passepartout verwenden! Kleinere Bilder können auch in einem größeren Bilderrahmen mit einem passenden Passepartout eingerahmt werden, dadurch gewinnen sie an Bedeutung und werden trotz ihrer Größe zum Hingucker. Es können auch unterschiedliche Arten und Größen von Bilderrahmen mit Passepartouts nebeneinander, übereinander oder willkürlich aufgehängt werden, mit einem klassischen Passepartout ist eine Grundstruktur an deiner Bilderwand erkennbar.

Mehrere Motive in einem Rahmen

Ein weiterer Vorteil von dem schlichten Gestaltungwunder ist, dass mehrere Bilder durch ein Mehrfach-Passepartout voneinander abgehoben werden können. Jedes Bild steht zwar für sich, gemeinsam wirken die Bilder aber harmonisch im Bilderrahmen und konkurrieren nicht gegeneinander. Wer sich nicht entscheiden kann welche Motive an die Wand kommen, ist mit dieser Variante gut beraten. Mehrfach-Passepartouts werden meist mit dem passenden Collage-Rahmen geliefert. Die Anzahl der Motive ist abhängig von der Größe des Collage-Bilderrahmens.

Schrägschnitt-Passepartout

Eine intensivere Tiefenwirkung des Bildes wird durch ein Schrägschnitt-Passepartout verstärkt. Bei dieser Form des Passepartouts wird die Innenkannte in einem Winkel von 45° angeschnitten, die Kante tritt dadurch stärker hervor und lenkt stärker den Blick des Betrachters auf das Motiv. Automatisch wandert der Blick des Betrachters vom Passepartout in die Mitte des Bildes. Die Passepartouts aus hochwertigem Karton sind in verschiedenen Größen und unterschiedlichen Sets erhältlich.

Nach oben